Home > Datensicherheit > Ausfallsicherheit

Ausfallsicherheit beim Cloud Computing

Nutzt man Dienste in der Cloud, so bietet dies Ausfallsicherheit für die eigenen Systeme. Sind diese defekt, lagern die Daten sicher in der Datenwolke. Was aber, wenn die Cloud-Server selbst ausfallen? Auch hier gibt es Lösungen, die Ihre Unternehmensdaten schützen.

Zuerst einmal gibt es eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen, die Cloud-Anbieter ergreifen, um ihre Server vor physikalischem Schaden zu schützen. Der Zutritt zu den Serveranlagen ist beschränkt und die Gebäude sind geschützt; dies geschieht in der Regel über Videoüberwachung, Sicherheitspersonal und Alarmsysteme. Daneben muss für den Brandschutz gesorgt sein. Die Strukturen an sich müssen entsprechend robust sein, um elementaren Schäden und unbefugtem Zutritt Widerstand zu leisten. Wie es bei dem eigenen oder ins Auge gefassten Cloud-Anbieter aussieht können Sie bei diesem erfragen.

Sollte doch einmal ein Rechenzentrum ausfallen, muss es Rechenzentren geben, welche die Funktionen des ausgefallenen Datenzentrums übernehmen und einspringen, dies nennt man redundante Rechenzentren. Geographisch gesehen sollen die Rechenzentren dabei so weit voneinander entfernt sein, dass ein beherrschbares Schadensereignis nicht ein Rechenzentrum und dessen Ausweich-Rechenzentrum gleichzeitig lahmlegt oder zerstört.