IBM: Cloud Computing

Die US-amerikanische IBM bietet Software aus der Cloud (SaaS), eine Plattform zum Entwickeln und Testen von Programmen (PaaS), dazu die Infrastruktur eines virtuellen Rechenzentrums (IaaS), also Rechenkraft und Speicherplatz.

IBM ist ausschließlich im Firmenkundenbereich tätig, hier hat man auch eigene Angebote für mittelständische  Unternehmen.

Für Firmenkunden alle Dienste aus der Cloud

An IBM-eigener Software zum Mieten gibt es beispielsweise Produkte aus der Lotus Gruppe, diese sind für firmeninterne und firmenexterne Kommunikation zuständig. Als Plattform steht „IBM Smart Business Development and Test“ bereit, hier kann Software entwickelt und getestet werden.

Für die Datensicherheit gibt es bei IBM eine eigen Produktgruppe unter dem Namen „Tivoli“. Damit werden beispielsweise der Nutzerzugriff und die Einhaltung der Regeln  zur Datennutzung überwacht und gesichert, Verschlüsselungen gemanagt, Zugriffskontrollen durchgeführt. Diese Software sichert auch die Cloud-Angebote von IBM.

Daten und Kontakte

IBM ist ein weltweit tätiger Konzern. Er machte im Jahr 2010 rund 99,9 Milliarden Dollar Umsatz und einen Gewinn von 14,8 Milliarden Dollar.  Weltweit beschäftigt das Unternehmen knapp 400 000 Mitarbeiter.

In  Deutschland hat das Unternehmen über dreißig Niederlassungen; man ist hier im Geschäftskundenbereich tätig. Um den Kunden branchenspezifische IT-Lösungen anzubieten, arbeitet man mit den sogenannten IBM Business Partnern zusammen, deren Anwendungen über die IT-Technik von IBM laufen. In Deutschland gibt es rund 7000 solcher Business Partner, weltweit sind es nach Angaben des Unternehmens rund 100.000.

Adresse

IBM Deutschland GmbH
IBM-Allee 1
71139 Ehningen

Telefon: 0800 225 5426
Email: halloibm@de.ibm.com